Alle Artikel mit dem Schlagwort: Literatur

SAMSUNG

Ein Gespräch über das Schreiben

Allein wandert Ich irgendwo im Nirgendwo daher und sehnt sich nach dem Geruch des Meeres, nach dem schäumenden Aufprall von Wellen, nach Wasser, nach etwas Lebendigen, doch hier gibt es nichts. Nur nichts. Kein Wind, kein echtes Licht. Knarrend läuft Ich über die alte Bühne im geschlossenen Raum, über die schon so viele zuvor gelaufen sind und bleibt stehen. Ein Blick in den Zuschauerraum reicht, es gibt ihn nicht. Ex machina fährt eine Wand hinter Ich herunter und bildet aus dem leeren Nichts einen neuen Hintergrund. Zu sehen ist da ein Deich, wogegen schäumend das Meer schlägt. Und wahrhaftig, das Bild bewegt sich. Das muss eine Leinwand sein, auf der ein Film abgespielt wird. In der Ferne rattert eine Kamera. Schon setzt plötzlich das Rauschen der Wellen ein. Ein O-Ton wird immer und immer wieder abgespielt. Irgendwo her strömt ein salzig kühler Duft in den Raum. Sehr schön, so ist das gleich viel angenehmer. Neben Ich fährt eine Bank aus dem Boden, die so ausgerichtet ist, dass sie eine schöne Aussicht auf die Leinwand bietet. …